Selbstliebe-Training "40 Tage Selbstliebe wagen"

Du willst dich selbst (besser) kennenlernen? Fantastisch!

Ich weiß: „Selbstliebe" ist ein großes Wort. Und dahin zu kommen, ist sicherlich ein großes Ziel.

Für mich ist Selbtliebe ein Weg. Ein transformierender Weg zu mir selbst. Und wenn es um echte Transformation geht, dann ist es mit ein bisschen "Feng Shui für die Komfortzone" nicht getan. Denn Transformation setzt eines voraus: radikale Ehrlichkeit. Und zwar uns selbst gegenüber.

 

Der erste Schritt auf diesem Weg dahin beginnt für mich damit, dass wir uns selbst kennenlernen. Dass wir mutig und ehrlich identifizieren, wer wir eigentlich sind - unterhalb der Konstruktion aus gesellschaftlichen und sozialen Glaubenssätzen, Fremdbildern und Projektionen, aus denen wir uns im Laufe der Zeit unser Selbstbild zusammengesetzt haben. Diese Erkenntnis ist die Voraussetzung dafür, dass so etwas wie Selbstakzeptanz stattfinden kann. Selbstannahme. Sich OK finden. Den eigenen Selbstwert erkennen. Wertschätzung des eigenen Selbst. Und das alles sind wiederum Bestandteile von Selbstliebe.

 

Fakt ist: dich selbst zu lieben ist das größte Geschenk, das du dir selbst, dem Leben, deiner Umwelt, deinen Mitmenschen und dieser Erde machen kannst. Das hat nichts mit Narzissmus zu tun. Und es beschreibt auch keinen ungesunden Egotrip. Im Gegenteil: Selbstliebe entspringt aus dem Inneren eines Menschen. Sie orientiert sich nicht an Äußerlichkeiten. Ein Mensch, der sich selbst liebt, ist ein Segen für andere. Ein Mensch, der sich selbst liebt, übernimmt Verantwortung. Insofern ist Selbstliebe ein Akt höchst verantwortungsvoller "Psychohygiene".

 

Frage dich einmal: Inwiefern würde sich dein Leben verändern, wenn du grundsätzlich davon ausgingst, dass du liebenswert, wertvoll und absolut richtig bist? Und zwar bereits heute schon.

 

Wie wäre es, deine Wünsche und Bedürfnisse so klar zu kennen und ernst zu nehmen, dass du deine Entscheidungen genau auf dieser Grundlage treffen könntest? Wie fühlt es sich wohl an, sich unabhängig von Anerkennung und Bewertung von außen selbst zu sehen und gut zu finden? Was könntest du wohl schaffen, wenn du dir deiner Stärken bewusster wärst und weniger Energie darauf verwenden würdest, um deine vermeintlichen Schwächen zu kreisen?

 

Lust, ein paar Antworten auf diese Fragen und noch weitere zu finden? Dann wage doch das Experiment und begib‘ dich auf eine Reise zu dir selbst.

 

HINWEIS: Diese 40 Tage können dir sehr wertvolle Impulse und tiefe Einsichten bescheren. Wenn du die Übungen machst. Wenn du die Meditationen durchführst. Und wenn du bei all dem wirklich interessiert daran bist, dich selbst kennenzulernen. Eine Garantie dafür, dass du dich dann selbst lieben wirst, die kann es selbstverständlich gar nicht geben. Denn das wäre schlicht gelogen. Selbtliebe "passiert" nicht einfach so. Weder an einem Wochenende. Noch in einem 40-tägigen Online-Seminar.

 

Was aber tatsächlich passieren kann, ist, dass du aufwachst. Dass dir Muster und Vermeidungsstrategien, die du bisher in deinem Leben unbewusst angewandt hast, plötzlich ganz klar sind. Dass du dich vielleicht das erste Mal wirklich mit dir und deinen Wünschen, deinen Schattenseiten und Glaubenssätzen, deinen Träumen und deinen Abneigungen auseinander setzt. Und das ist die Basis dafür, dass du so etwas wie Selbstakzeptanz oder Selbstliebe für dich freilegen kannst.

 

Bist du bereit für den ersten Schritt?


Was du bekommst:

 

6 x Input zu unterschiedlichen Aspekten von Selbstakzeptanz und Selbstliebe:

 

1.     Thema Selbstwahrnehmung und was deine Gedanken mit deiner Meinung über dich selbst zu tun haben.

 

2.      Selbstliebe ist ein großes Wort. Sich OK finden ist ein guter Anfang.

 

3.     Kennst du eigentlich deine wahren Bedürfnisse und achtest auf sie? Erkläre Selbstfürsorge zur Priorität!

 

4.     Fühle deine Gefühle. Keine Selbstliebe ohne deine Schatten (Das ist quasi die Höhlenexpedition auf deiner Reise:)

 

5.     Eigenlob duftet. Keine Stärke ohne Schwäche und umgekehrt. Lerne, die Stärke in deinen Schwächen zu sehen und zu deiner ganzen Größe zu stehen.

 

6.     Deine Werte, deine Matrix. Erkenne dein Wertesystem und richte dich danach aus, damit du dir auch in stürmischen Zeiten und auf unsicherem Terrain selbst treu bleibst.

 

Zu jeder Lektion gibt es spezielle Übungen und Hausaufgaben, die du teils schriftlich, teils praktisch ausführen darfst.

 

Drei ca. 30-minütige, speziell auf die Inhalte ausgerichtete, geführte Meditationen helfen dir dabei, die erarbeiteten Erkenntnisse auf einer tieferen Ebene zu integrieren.

 

Kursgebühr: 245 Euro