Neue Termine sind in der Planung...

Wenn du noch nicht bei mir oder Saskia Hoppe im Verteiler bist und rechtzeitig über neue Seminar-Termine informiert werden willst, dann trag dich gerne in meine Mailingliste ein!


Das sagen unsere Teilnehmerinnen:

"Großartig, wie ihr, Saskia und Nina, als Team die Gruppe durch die Körperarbeit zur WUT und dem Umgang mit Grenzen geführt und begleitet habt - durch die Komfortzone hindurch und darüber hinaus. Es fühlt sich sehr gut an, Stellen erreicht zu haben, die sich aus dem Bewusstsein zurückgezogen hatten. Ihr ergänzt euch wunderbar, ich habe die Zeit als sehr authentisch, lebendig und intensiv empfunden. Danke! V.K."

 

"Der Wut und Abgrenzungsworkshop war für mich ein reines AHA - Erlebnis. Das Thema Wut begleitet mich sehr präsent in meine Leben. Ich nehme sie zwar sehr gut war, geb' ihr aber nur selten Raum - aus Angst vor der gewaltigen Kraft die ich dann entwickle. Im Workshop habe ich mich zum ersten Mal weder selbst dafür verurteilt noch verurteilt gefühlt. Im Gegenteil, ich habe mich, mit und in meiner Wut gefeiert. Es war eine wirklich erhebende Erfahrung diese Kraft, die in mir steckt spüren und leben zu dürfen. Auch konnte ich sehr genau die verschiedenen Nuancen meiner Grenzen wahrnehmen. Es war dadurch körperlich erlebbar, wo und wie ich Grenzverletzung spüre.

Ich kann es jeder Frau ans Herz legen, sich mit ihrer Wut zu verbinden. Saskia und Nina waren super Wegbegleiterinnen und ich freu ich schon sehr auf weitere Workshops." C.I.

 

"Vielen Dank für die echt interessanten inspirierenden Erfahrungen, die auch ich mit euch machen durfte. Auch jetzt noch spüre ich mich lebendiger als vorher und merke, dass ich, einmal so richtig gefühlsmäßig geweckt, nicht mehr zurück will in den eingefahrenen (oder eingefrorenen) alten Zustand und Trott. Auch in meinen Träumen bin ich nicht mehr die, die sich ein Versteck sucht, sondern streite neuerdings herum. Macht weiter so... die Welt braucht euch!"  Christine


Seminar "Wut und Abgrenzung"

Wut und Aggression bei Frauen sind in unserer Gesellschaft größtenteils ein Tabu. Wir haben nie gelernt, unsere Wut vollständig zu spüren, geschweige denn, einen gesunden Umgang damit zu finden. Oftmals werden wir Frauen mit unserer Wut als hysterisch gebrandmarkt oder lächerlich gemacht.

 

Wie wäre es stattdessen, mit Deiner eigenen Wut wieder in Kontakt zu kommen und sie als Ausdruck Deiner Selbstliebe und Deiner Tatkraft zu verstehen? Zu entdecken, wie grenzenlos stark, wütend, ängstlich und freudig Du bist – eine Frau, die mit Hingabe die Wellen des Lebens surft?

 

Wir laden dich dazu ein, mithilfe deiner Wutkraft dein Leben - und somit unsere ganze Welt aufzuräumen. Wir, das sind meine wunderbare Freundin und Kollegin Saskia Hoppe und ich. Und wir wollen uns gemeinsam mit dir daran erinnern, dass nicht WIR das Problem sind, sondern unsere Kultur, unser Konditionierungen! Und, liebe Ladys, genau hier können wir auf zutiefst körperlicher Ebene ansetzen. Unsere Instinkte kennen den Weg in die Freiheit – versprochen.

 

Wir freuen uns auf einen Tag voller Körperübungen mit Saskia Hoppe und mir mit Methoden nach Ilan Stephani (Saskia) und Jenna Ward, School Of Embodied Arts, (Nina) zu den Themen Wutkraft, Abgrenzung - und was das alles mit Selbstliebe zu tun hat ...

 

An diesem kraftvollen Tag wirst Du erfahren können… 

•   Dich selbst wieder zu spüren, um überhaupt zu lernen, wo Deine Grenzen tatsächlich verlaufen

•   Deine Power und Lebendigkeit zu verkörpern

•   Wie Du Wut nicht gegen Dich selbst richtest

•   Was Wut mit Tatkraft und Selbstliebe zu tun hat

•   und last but definitely not least: Wie Wut uns endlich aus der Opferrolle befreit!