Bildquelle: shutterstock.com

 

Ach, du liebe selbstliebe...

EIN KÖRPERLICHER WEG HIN ZU DEINER ESSENZ
SEMINAR FÜR FRAUEN

 

Wann: 6.-8. August 2021

 

Veranstalterinnen:

Saskia Hoppe - verkörpert sein und spielend sprechen

Nina Roth - Embodiment und Coaching

Kennst du das? Du weißt, was deine Stärken sind, hast vielleicht sogar bereits eine Palette an Techniken, um in Selbstliebe und Selbstannahme zu kommen, aber irgendwie kommt es nicht wirklich in dir an, du zweifelst wieder an dir... eine unendliche Spirale.

 

Wir glauben, diese Spirale funktioniert, weil du als Frau in einer patriarchalen Struktur lebst und sozialisiert wurdest. Wir haben alle nie gelernt (übrigens auch die Männer nicht), was es bedeutet, einfach nur bedingungslos in Ordnung zu sein - so, wie wir sind. Wir haben alle gelernt, unsere Grenzen zu verleugnen, unsere Impulse und unser Herz zu verraten, um wenigstens ein wenig liebenswert zu sein. Wer sich selbst nicht als wertvoll empfindet, wird es sich auch nicht wert sein, eine Grenze zu ziehen und Raum zu beanspruchen.

 

Das Fatale ist: Du - wir alle - kämpfen nicht nur gegen uns selbst, sondern gleichzeitig gegen ein ganzes System, das uns seit Jahrtausenden im Griff hat. In unserer hyper-rationalisierten Welt, in der das Denken stets über dem Fühlen steht; in der wir nicht nur unseren Planeten, sondern auch unsere Körper ausbeuten, um immer noch mehr Kapital zu erschaffen und Wohlstand zu generieren; in der wir immer effizienter funktionieren sollen, um "gute, kleine Arbeitsbienen" zu sein; in der wir bereits sehr früh in unserem Leben gelernt haben, was zählt (der Verstand) und was wir besser außen vor lassen, wenn wir erfolgreich sein wollen (unsere Körper und Gefühle). In einer solchen Welt ist es ein radikaler und revolutionäre Akt, sich selbst zu respektieren und zu lieben. Besonders als Frau! Denn wenn wir etwas mit der Muttermilch aufgesogen haben in unserer Kultur, dann ist das die systematische Abwertung weiblicher Attribute.

 

Und genau darum geht es in unserem Seminar: dieses System, das in unser aller Nervensysteme eingeschrieben ist, körperlich zu fühlen, um es dann in Bewegung zu bringen und aus unseren Körpern zu befreien. Damit setzen wir all die in Erstarrung gespeicherte Lebensenergie wieder frei, um Selbstannahme, Selbstliebe und Lebendigkeit auf allen Ebenen unseres Selbst verankern.

 

Wir tauchen ein in unsere Selbstvorwürfe und unsere Selbst-Anklagen und werden körperlich und lebendig. Nur so landen wir in der Akzeptanz all dessen, was wir so lange ausgesperrt und verurteilt haben. Dich erwarten drei Tage voller Körperlichkeit, Austausch, Wut und Hingabe.

Dabei lernst du:

  • die ganze Palette deiner Empfindungen willkommen zu heißen
  • warum Selbstliebe deine Wutkraft braucht
  • deine Selbstzweifel in Lebensenergie zu verwandeln
  • dich aus der körperlichen Abstumpfung heraus wieder mit der weiblichen Urkraft deines Beckenraumes zu verbinden
  • deine Grenzen zu setzen, zu halten und den Respekt vor dir selbst jeden Tag aufs Neue zu stärken
  • Integrierende Embodiment-Techniken, um das Erfahrene tief in deinem Nervensystem zu verankern 

Datum:
6. - 8. August 2021

Seminarzeiten:

Freitag, 6. August: 10 - 17.30 Uhr

Samstag , 7. August: 10:00 -17:30 Uhr

Sonntag, 8. August: 10 - 16:00 Uhr

 

Ort:
Waldorferzieherseminar Stuttgart, Heubergstraße 11, 70188 Stuttgart 

 

Bitte mitbringen:

Yogamatte, bequeme Kleidung, Getränk, ggf. Vesper für Mittagspause, Decke und all deine Fragen.

 

Seminargebühren (ohne Verpflegung): 275 Euro - 320 Euro - je nach deinen Möglichkeiten.